Fetonte (N. Jommelli)

ABOUT

LOCATIONS:
Rokokotheater Schloss Schwetzingen

CAST AND CREATIVE TEAM:

Musical Direction: Felice Venanzoni
Stage Direction: Demis Volpi
Stage Design: Katharina Schlipf
Philharmonisches Orchester Heidelberg

PRESS

„Philipp Mathmann war als Sonnengott Il Sole der dritte Countertenor des Abends. Ausgebildet zum Bariton, wurde vor einigen Jahren seine Begabung in Falsett entdeckt. Sein Solo war exzellent vorgetragen.“
Online Merker, Udo Pacolt – 19.12.2014

 

 

„…geradezu magisch die Szene, wenn die geheimnisvolle, körperlose Stimme Mathmanns hinter der Sonne hervorklingt, die fern in der Tiefe der Bühne aufleuchtet und Fetonte samt seinen klapprigen Stoffflügelchen anlockt.“
Eßlinger Zeitung, Angela Reinhardt – 1.12.2014

 


„Vor allem der Sopranist Philipp Mathmann, der als Proteo zu Beginn das Orakel verkündet und zum Ende als “Il Sole” den Wagemutigen vor den Gefahren seines Unternehmens warnt, kann mit knabenhaft-reiner Stimme und federleichten Koloraturen gänzlich überzeugen.“
Rhein-Neckar-Zeitung, Matthias Roth – 1.12.2014

 

„Mit mythologischer, zauberhaft zarter Aura umgab sich der wunderbar schlank und geschmeidig intonierende Countertenor Philipp Mathmann (Proteo und Il Sole)“
Die Deutsche Bühne, Marieluise Jeitschko – 01.12.2014

„Philipp Mathmann fällt vor allem darstellerisch als Sonnengott und Meeresgott positiv auf.“
Opernnetz, Eckhard Britsch – 29.11.2014

 

„Mit dem noch nicht 30-jährigen Philipp Mathmann stellte sich ein ganz großes Talent als hoch gelegener Counter vor. “
Der Opernfreund, Manfred Langer – 29.11.2014 

 

„Mathmann erstaunte mit seiner ganz klaren, leuchtenden Stimme schon im ersten Akt als Proteo und setzte aus dem Off singend als Il Sole fast überirisch klingend da noch einen drauf. “
Der Opernfreund, Manfred Langer – 29.11.2014